Leg die Waffen nieder oder warum Frieden in uns selbst beginnt

reine logik hilft doch manchmal am besten..
danke, julia für diese klaren und deutlichen worte..
von genau DIESEN inspirationen bräuchten wir gerade VIEL mehr,
deswegen ist es für mich LOGISCH, das hier zu teilen:

the kiss of butterfly

Frieden, das wünschen wir uns alle aus tiefstem Herzen. Doch wer ist es wirklich der über Frieden und Krieg bestimmt? Wir sehen den Krieg in anderen Ländern, sind schockiert über das Geschehen, schimpfen und toben und vergessen  bei dem ganzen Chaos da draussen unser eigenes.

Denn auch wir führen unsere Kriege, mit den Nachbarn, mit Arbeitskollegen, mit der Familie, mit unangenehmen Situationen, mit uns selbst. Wir verteidigen, rechtfertigen, verfluchen und sind wütend auf andere und am meisten auf uns selbst.  Unser ganz persönliches Schlachtfeld ist bei näherer Betrachtung gar nicht so klein.

Solange bis wir selbst es sind, die die Waffen niederlegen. Die dem angeblichen Feind in die Augen sehen und verstehen, dass auch er nur sein Glück verteidigt.

Solange bis wir verstehen, dass auch er manchmal überfordert ist. Solange bis wir verstehen, dass jede noch so unangenehme Situation uns auffordert, einen anderen Blickwinkel zu versuchen. Solange bis wir verstehen, dass was…

Ursprünglichen Post anzeigen 191 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s