Implantate — LESEN

Diesen Text habe ich von Sandra Bruckmann übernommen.

Besser kann man es nicht beschreiben.

 

Es gibt verschiedene Arten von Implantaten, allerdings reden wir hier nicht von den Implantaten, welche uns auf einer direkten körperlichen Basis zugefügt werden, sondern von feinstofflichen Implantaten, welche ihren Sitz dort haben, wo wir sie leider nicht so leicht finden können. Es gibt meines Wissens nach noch kein bildgebendes Verfahren, mit dem sie nachgewiesen werden können.

Diese Implantate befinden sich auf einer Ebene unseres Körpers, die für den Menschen nicht so leicht sichtbar ist. Allerdings ist sie für manche fühlbar. Wir nennen dies das bioenergetische Feld des Menschen, den Ätherkörper oder auch den Energiekörper. Es gibt mit Sicherheit auch noch andere Namen dafür.

Es hört sich jetzt für den Leser so an, als würden wir von etwas nicht Greifbarem reden. Ich möchte hier, falls es mir möglich ist, trotzdem so gut wie möglich auch für den Laien erklären, was ein Implantat ist und die Vorstellung, dass es das gibt, so greifbar wie möglich machen.

Stellt Euch einmal Wasser vor. Wasser ist in seinem normalen Zustand relativ dicht und fassbar. Gibt man Energie dazu, also kocht man es, verlässt es seinen Normalzustand und wird gasförmig. Es geht dann also aus unserem Sichtfeld heraus, durch die gesteigerte Energie. Es verliert seine Dichte, ist jedoch trotzdem noch vorhanden. Habe ich einen Glasdeckel auf dem Topf, dann kann ich das sehr gut beobachten. Das Wasser bekommt am Topfdeckel seinen natürlichen Zustand wieder zurück. So ist das auch mit den Implantaten. Die Implantate werden vor dem Einsetzen beschleunigt. Das bedeutet, sie werden einer Energie ausgesetzt, die Ihren natürlichen Zustand, auf dem sie sichtbar sind, verändert. Dadurch treten sie aus dem, für unsere Augen sichtbaren, Feld heraus und werden unsichtbar.

Auch unser Körper existiert auf verschiedenen Ebenen. Das bedeutet, es gibt nicht nur den physischen Körper, den wir jeden Tag im Spiegel sehen können, sondern auch einen nichtphysischen Körper, der für unser Auge nicht sichtbar ist. Wir nennen das auch die Aura. Wie schon vorher erwähnt, es gibt dafür viele Namen. Dieser Körper existiert physikalisch gesehen auf einer anderen Dichte. Man könnte auch sagen, dass ist unser Körper, nur auf einer anderen Schwingungsebene. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal alle meine Leser vor meinen Kenntnissen in der Physik warnen, denn ich bin nicht gerade Einstein. Ich versuche jedoch, dem Laien das Konzept des Energiekörpers so verständlich wie möglich zu erklären und dabei so wenig wie möglich in die Esoterik abzugleiten. In der Heilpraktik wird oft mit diesem Prinzip gearbeitet, denn die Globuli, die uns der Heilpraktiker verschreibt, sind eine Schwingungsmedizin. Von dem eigentlichen Wirkstoff ist durch die Potenzierung nichts mehr vorhanden. Nur noch die Schwingung des Stoffes ist in dem Medikament erhalten. Fragt gerne mal Euren Heilpraktiker danach, falls Ihr einen an der Hand habt. Trotzdem wirken die Globuli, weil sie uns auf einer anderen Ebene heilen, die wir mit dem bloßen Auge nicht sehen können. Die Wirkung kommt allerdings, wenn auch manchmal etwas später als die Medikamente der Schulmedizin, in unserem physischen Körper an. Dafür wirken Globuli aber oft effizienter und bekämpfen nicht das Symptom sondern die Ursache.

Natürlich betreibt sich so ein Implantat im Körper nicht von alleine. Die Implantate werden betrieben. Das funktioniert auf verschiedene Weisen. Würde das nicht der Fall sein, würde das Implantat irgendwann vor unsere Füße fallen oder zumindest seine Funktion einstellen. Also, wie werden die Implantate betrieben? Die Implantate werden natürlich mit einer Energie betrieben. Wir selbst sind die Batterie, welche sie in Funktion hält. Die wichtigsten Inhaltsstoffe dieser Batterie sind Zucker, Quecksilber, Schwermetalle und auch Übersäuerung spielt dabei eine Rolle. Das ergibt eine prima Flüssigkeit für die Batterie. Also, wenn Ihr noch Amalgam in den Zähnen habt, dann ist es vielleicht jetzt an der Zeit, dieses entfernen zu lassen. Amalgam enthält Quecksilber, welches nicht nur wegen den Implantaten ein Problem darstellt. Amalgam kann viele verschiedene gesundheitliche Probleme hervorrufen, die wir alle nicht haben wollen. Auch Impfungen enthalten Quecksilber und sind schon alleine aus diesem Grund nicht ratsam. Quecksilber ist aber auch eine wichtige Komponente, wenn es um Implantate geht.

Was die Entgiftung von Quecksilber angeht, werde ich an einer anderen Stelle gerne Tipps geben, bzw. auf Fachleute verweisen, die sich damit besser auskennen als ich. Die Frage, die den Leser wahrscheinlich am meisten interessiert wird sein, was lösen die Implantate aus und wozu sind sie da? Die Implantate lösen vieles aus. Auf der körperlichen Ebene lösen sie verschiedene Krankheiten wie Tinnitus oder Fibromyalgie aus. Auf der psychischen Ebene können sie verschiedene Störungen auslösen, wie zum Beispiel Depressionen oder auch Schizophrenie. Schizophrene klagen oft darüber, einen Druck zu verspüren oder das Gefühl von Ameisen zu haben, die über den Körper laufen. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass alle Krankheiten auf Implantate zurück zu führen sind. Oft spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Allerdings kann ich Euch mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass zum Beispiel bei Fibromyalgie an den bekannten Punkten, wo die Betroffenen starke Schmerzen haben, ein Implantat sitzt. Also an den Nervenenden. Dort sammelt sich auch gerne das Quecksilber an. Diese Punkte sind auch als die Energieschlösser im Jin Shin jyutsu bekannt. Das ist nur ein Beispiel. Ich bin kein Mensch, der sich damit abfindet, dass da halt am Körper irgendwelche Dinger sitzen, die einfach irgendetwas machen. Ich wollte wissen, wie das genau funktioniert. Deshalb habe ich sehr lange und sehr intensiv geforscht und bin dabei auf verschiedene Themen aufmerksam geworden. Zuerst stieß ich auf Doktor Wilhelm Reich, der sich mit dem Thema Orgon befasste. Er befasste sich auch mit der sogenannten Charakterpanzerung des Menschen. Er ging davon aus, wenn wir ein Trauma erleiden, dann spannen wir verschiedene Muskelpartien an, welche dann auch immer wieder angespannt werden und schließlich in der Anspannung bleiben. Dadurch würden dann Neurosen und Hysterie entstehen. Ich habe mich so eingehend wie möglich mit der Thematik von Wilhelm Reich beschäftigt und viel mit Orgon herumexperimentiert. Ich werde an einer anderen Stelle noch genauer auf seine Arbeit eingehen.

Die Charakterpanzerung war für mich als psychologischer Coach dann lange ein Thema und sie ist es noch. Gerade weil sie so eine wichtige Rolle im Thema Implantate spielt. Da wir ja, wie ich vorher schon erwähnt haben, über verschiedene Ebenen existieren, musste ich mich auch damit beschäftigen. Ich beschäftigte mich auch mit traditioneller chinesischer Medizin und stellte fest, dass es die Meridiane gibt. Die Meridiane sind Transporteure der Lebensenergie, welche sich über unseren gesamten Körper erstrecken. Das Konzept der Meridiane ist hinreichend bekannt und man kann sich darüber, bei Interesse, weitläufig im Internet und in der Literatur erkundigen. Verschiedene Meridiane haben verschiedene Aufgaben und liegt eine Blockade auf einem Meridian vor, dann kann es zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen kommen. Nicht nur das, sie können auch einen großen Einfluss auf unser Verhalten und unser Wohlbefinden haben. So kann es gut sein, dass wenn ein Meridian blockiert ist, wir nicht in der Lage sind, unseren Zielen zu folgen. Es gibt also auch eine psychische Komponente und oft sitzen die Implantate auf den Meridianen.

Neben den Meridianen gibt es auch noch die Nadis. Die Nadis sind kleine Energiekanäle, welche unseren kompletten Körper durchziehen. Sie sind unter anderem mit den Muskeln verbunden und wenn wir einen Muskel anspannen, dann spannen wir auch zwangsläufig immer einen Nadistrang mit an. Wenn unser fleischlicher Körper die Marionette ist, dann sind die Nadis die Fäden, mit denen unser Ätherkörper die Marionette steuert. Diese können aber leider von ihrem Platz durch ständige Anspannung von Muskelpartien abweichen und sich quer um unseren Körper begeben. Das bedeutet, wenn ich mit einem Thema nicht fertig werde, dann spanne ich meine Muskeln an und befasse mich nicht damit, wenn ich das schaffe. Daraufhin kommt auch ein Nadistrang in Bewegung. Bleibt der Muskel in der Anspannung, bildet sich auf den Nadis eine feinstoffliche Blockade. Diese verhindert dann zusätzlich die Lösung der Anspannung. Die Information, welche mit der Anspannung kam, das Trauma also, bleibt erhalten. Die Implantate erfolgen unter anderem genau an diesen Stellen und sie geben Impulse ab. Jedes Mal, wenn wir versuchen, ein Problem zu bewältigen, dann sendet das Implantat einen Impuls, um uns in unseren alten Verhaltensmustern zu halten.

Ich möchte hier ein praktisches Beispiel bringen, damit ihr das Konzept besser versteht. Stellen wir uns einmal vor, Hänschen Müller hat Angst davor, vom Dreimeterbrett im Schwimmbad zu springen. Er hat da oben vielleicht mal mit sechs Jahren gestanden und sich nicht getraut. Alle Kinder haben gelacht und er ist schließlich wieder runtergeklettert. Dieses Erlebnis verfolgt ihn jetzt schon seit Jahren. Um damit nicht in ständigen Kontakt kommen zu müssen, unterdrückt er den Gedanken. Das passiert nicht nur auf der psychischen Ebene sondern auch körperlich. Hänschen hat jetzt sein erstes Trauma weg. Mit Grauen denkt er an das Erlebnis und wenn möglich, blendet er es aus. Somit bleibt das Trauma, die Verspannung und auf der Ebene des Energiekörpers die Nadiverstrickung samt Blockade zurück. Was zuerst nur ein nicht geglückter Sprung von einem läppischen Dreimeterbrett war, endet vielleicht in einer Phobie vor Wasser oder einer Sozialphobie, welche ihn sein ganzes Leben lang begleitet. Ich sage jetzt nicht, dass jedes Trauma gleich ein Grund ist, um ein Implantat darauf zu setzten. Ich sage nur, dass solche Stellen im energetischen Feld dazu genutzt werden können. Weil da sowieso schon etwas vorliegt. Stellen wir uns einmal vor, Hänschen hätte jetzt ein Implantat auf dieser Stelle seiner Charakterpanzerung. Jedes Mal, wenn er jetzt überlegt, vom Dreimeterbrett zu springen, wobei er vermutlich seine Angst überwinden würde, sendet dieses Implantat einen kleinen Impuls mit der schlechten, gespeicherten Erinnerung und er lässt es dann lieber sein. Um es noch weiter zu spinnen, jedes Mal, wenn Hänschen sich etwas wagen will, sendet das Implantat einen Impuls. Weil die Blockade und das Trauma sind ja da, da kann man so einiges draus machen. Zum Beispiel jemanden, der sich nie traut den Mund aufzumachen, immer schön dem System folgt und sich nicht traut, über den Tellerrand zu sehen.

Die Implantate dienen also der Manipulation und sie setzen dort auf, wo sowieso schon was ist. Wer an Inkarnation glaubt, der kann sich vielleicht auch vorstellen, dass die Implantate dort aufsetzen, wo Karma angehäuft wurde. Karma sind meines Wissens nach kristalline Verbindungen im Ätherkörper, welche wir mit in ein neues Leben schleppen. Diese kristallinen Verbindungen drücken die Nadis an manchen Stellen unseres Energiekörpers herunter und sorgen somit für eine Verstrickung. Diese bringt uns dann im nächsten Leben dazu, das Thema noch einmal durchzukauen, an dem wir vielleicht im letzten Leben gescheitert sind. Das würde man dann vielleicht in einer neuen Inkarnation lösen und es hätte sich damit erledigt. Sitzt darauf ein Implantat, welches die Inkarnationen überdauert, dann werde ich nicht in der Lage sein oder nur unter großen Anstrengungen, mein Karma aufzulösen. Das bedeutet, ich kann mich dann nicht weiterentwickeln, hänge auf dieser Ebene fest und muss immer wieder hier inkarnieren, ohne einen Lernerfolg zu haben. Das ist natürlich eine gute Sache für Außerirdische, die uns hier als Sklaven festhalten wollen. Besser geht es in dem Fall überhaupt nicht! Quecksilber wird schon sehr lange in der Medizin verwendet, schon seit Jahrhunderten. Deshalb nennt man den Arzt auch manchmal Quacksalber. Das bezieht sich auf Quecksilber. Also betrieben werden konnten die Dinger auch schon, bevor das Amalgam und die Impfungen erfunden wurden.

Alle Menschen, mit denen ich gearbeitet habe und die ich untersucht habe, haben Implantate und das nicht zu knapp. Ich habe mir selbst alle Implantate entfernt (manchmal musste ich die Hilfe von anderen dazu in Anspruch nehmen) und ich habe dafür mindestens zwei Jahre gebraucht. Man kann sich also gut vorstellen, wie viele ich davon hatte. Die Implantate sind leider kein Einzelphänomen. Ich habe mich früher immer gefragt, warum manche Menschen so sind, wie sie sind und warum ihnen nicht klar wird, dass wir hier in einem Irrenhaus sind und ich habe lange gebraucht um zu verstehen, woran das liegt. Die Implantate sind meiner Meinung nach zum großen Teil Schuld daran. Zusammen mit der Vergiftung des physischen Körpers und der Verdummung durch das Bildungssystem und die Medien. Die Implantate machen diese Verdummung allerdings erst möglich. Sie halten uns in der Angst und halten uns ruhig. Sie sorgen dafür, dass wir lieber auf dem Hintern sitzen bleiben wollen, anstatt etwas zu ändern.

Es genügt eine Frequenz, die auf uns gesendet wird, damit wir eben nicht das tun, was wir eigentlich wollen. Damit wir nicht nachdenken und stattdessen lieber vor der Playstation und vor dem Fernseher sitzen. Wahrscheinlich sind in den Implantaten auch Frequenzen eingespeichert, welche immer dann gesendet werden, wenn wir eine Frequenz selbst erzeugen. Wir haben vielleicht eine gute Idee, welche eine gewissen Frequenz aussendet und das Implantat sendet dann, automatisiert, weil auf so was spezialisiert, direkt eine Gegenfrequenz. Dadurch setzt sich unsere ureigene Charakterpanzerung in Bewegung und verhindert jede Bemühung, Erfolg oder Glück im Leben zu haben. Du hast Dich doch bestimmt auch schon einmal gefragt, warum gerade Du gewisse Dinge im Leben nicht erreichen kannst? Das habe ich mich auch gefragt. Ich gehe sogar mittlerweile davon aus, wenn Du irgendetwas Positives im Leben erreichst und Geld im Überfluss hast oder ansonsten ein ganz tolles Leben, dann machst Du irgendetwas falsch. Denn all die Menschen aus meinem Bekanntenkreis, die etwas Gutes tun oder etwas Tolles können, die sind alle arm wie die Kirchenmäuse oder unglücklich und krank. Denen gelingt nichts im Leben, schon überhaupt kein finanzieller Erfolg! Gott bewahre, dass die vielleicht ihre guten Ideen verwirklichen, etwas Glück im Leben haben oder vielleicht mit dem erworbenen Geld, durch ehrliche Arbeit, wirklich was machen. Sie könnten ja damit dafür sorgen, dass es allen Menschen besser geht, anstatt sich wie andere eine neue Gucci Handtasche und nen kleinen teuren Schoßhund zu kaufen! Katastrophe!

Jedes Mal, wenn so ein Mensch dann doch mal seine Stimme erhebt, um der Welt die Wahrheit mitzuteilen, kommt dann ein ganzer Mechanismus in Gang. Macht sich so einer eine Webseite oder vertritt seine Meinung, dann geht ein ganzer Shitstorm los und überrollt ihn oder sie. Die Trolle stapeln sich mit wüsten Behauptungen und Beschimpfungen und das am Besten, bis er aufgibt. Ich habe mich darüber immer sehr geärgert, allerdings weiß ich, dass auch diese Trolle oder Besserwisser voller Implantate sitzen, die dann halt genutzt werden, um diese zu steuern. Das nennt man auch Mindcontrol und ich werde darauf an anderer Stelle genauer eingehen. Falls einer meint, er könnte hier bei mir nen Shitstorm lostreten, dann mach ruhig, darauf warte ich! Leute wie Dich stellen wir später mal im Museum aus, wenn das hier alles mal vorbei ist, als die ewig gestrigen Schlafschafe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s