… und die Moral von der Geschichte …

Hallo Welt!

Ich sitz gerade hier und kann nich anders als meinen Gedanken folgen,
die sich mir in der letzten Zeit immer penetranter in den Vordergrund schieben.
Ich denke ich bin so ein Schreiberling und Youtuber geworden,
weil ich mir in genau diesen Situationen immer meine Möglichkeiten zunutze gemacht habe,
diese Gedanken festzuhalten.
Alles was mir irgendwie wichtig erschien drängte letztlich erfolgreich darauf,
festgehalten zu werden.
Und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich auf dieses Archiv in großen Teilen zurück greifen kann.
Vieles ist nicht mehr verfügbar, aber ich weiss, dass vom wesentlichen nichts verloren gegangen ist.

Aber bevor ich mich jetzt gleich wieder an meine Malerei setze,
MUSS ich mir kurz den Kopf frei schreiben, weil ich mich sonst aufs Malen nicht konzentrieren kann.
MUSS ich mir kurz die Blase leer pipi machen, weil ich mich sonst aufs Malen nicht konzentrieren kann.
Vielleicht auch umgekehrt, weil ich mich sonst nicht aufs Schreiben konzentrieren kann.
Verstehst du was ich meine?
Auch wenn man ein Ziel vor Augen hat, sollte man jeden Schritt einzeln und zu SEINER zeit machen.
Einen nach dem Anderen.
Dabei alles um sich herum im Auge behalten, um zu wissen,
WELCHER der jeweils nächste Schritt ist.

Was mich heute dazu treibt, meine Gedanken hier fest zu halten ist,
dass ich genau DAS in der letzten Zeit immer weniger befolgt habe.
Ich hab mich gewissermaßen völlig verlaufen.
Voll und ganz das Ziel im Visir, aber nich mehr den Weg im Auge.
Und es hilft mir immer sehr, mich an Punkten dieser Erkenntnis
hinzusetzen und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen.
Am besten schriftlich oder per Video festgehalten,
damit ich sie besser auf dem Schirm habe bis ich sie verstanden habe.

Eine Erkenntnis riss mich vor ein paar Tagen quasi aus einem Alptraum,
den ich für VÖLLIG real gehalten habe, auch wenn ich zuletzt noch mir SELBST also Notiz und Gedankenstütze DIESEN BEITRAG HIER schrieb… jaja.. Geschichte und Geschichtchen.. am A….!
Mein Bruder formulierte es sehr simpel so:

Sag mal, liest du Deine Texte eigentlich selbst auch?
Weil was du machst ist genau das Gegenteil!

Ja, es war definitv Zeit, dem Bauchi mal den Kopf zu waschen.
Und ich danke von Herzen allen, die auf ihre Weise dabei geholfen haben.
Egal wer mir was von Euch wann letztens geschrieben hat..
JEDES EINZELNE WORT DAVON war WICHTIG und TEIL DES GANZEN.

Wie das nach solchen Lektionen so ist,
weiss man hinterher immer mehr..
Das wird aber nich reichen, mein Freund, das ist Dir klar, oder?
Die Kunst besteht darin, aus dem Erlebten Zusammenhänge zu ziehen,
Alternativen zur gewohnten Verhaltensweise zu finden und
schnellstmöglich ein neues Verhalten an den Tag zu legen…

Richtig.. was hab ich denn „falsch“ gemacht?
Falsch im Bezug darauf, meine Mitte in Harmonie zu halten…
(Denn DIE, lieber Leser, lieber BAUCHI (!), ist dem Bauchi gerade mal völlig aus dem Ruder gelaufen)

Ich formulier es lieber mal anders..
Was hast du denn RICHTIG gemacht, lieber Bauchi?

Nun ja.. INNERHALB der Geschichte war ich richtig im FLOW…
ich hatte Spaß an dem was ich gemacht habe,
war aber frustriert, weil es nicht das gebracht hat, was ich wollte…
Oh man.. genau das ist der Punkt wo ich begreife WAS ich falsch gemacht habe.
Ich hatte wirklich Spass WÄHREND ich gemalt habe..
aber über die Zwischenzeiten, in denen die Miete eine Rolle spielte, und nicht rein kommen wollte
hab ich mir die Grundstimmung versaut.

DAS war das Geschichtchen…
Nach Jahren, in denen mir der Monatserste sonstwo vorbei ging,
hatte ich auf einmal wieder eine monatliche Verpflichtung.
Und bin auf diesen Gedanken VOLL eingestiegen, und zwar
wie gewohnt..
Mit der Überzeugung, dass es IMMER mit Stress zu tun hat,
die Miete zusammen zu bekommen!
Ich muss mich gerade was in Schutz nehmen und mir zugestehen,
dass das vorprogrammiert war und quasi gar nicht anders kommen konnte.
In den letzen Tagen war nich nur ich selbst ein harter Richter.

Naheliegend ist dann jetzt letztlich nur EINE Frage:
Da die Umstände sich nicht geändert haben, und die Miete nach  wie vor im Raum steht,

Wie sieht die Welt aus, wenn Miete zahlten NICHT mit Stress in Verbindung steht,
sondern mit RUHE und AUSGEGLICHENHEIT, und innerem FRIEDEN.

Tja, und dazu kann ich jetzt leider noch nichts schreiben,
weil ich dazu erstmal praktische Erfahrung sammeln muss.
Sollte jemand das gleiche Problem haben,
und sich diese „neue“ Sichtweise (für uns ist sie das nun mal wirklich)
mit mir gemeinsam anschauen wollen, bin ich froh über jeden austausch zum Thema.
Inzwischen habe ich gelernt dass JEDES feedback seinen Sinn hat..

Was hier aber auch irgendwie noch raus will ist folgendes:
Ich hab in der letzten Zeit mal wieder zu hören bekommen ich sei nur ein Schwätzer,
mir würden nur Irre folgen, dieser blöde Guru-Scheiß, und so weiter..
Die Person die mir das sagte war in diesem Moment wirklich aufgebracht und völlig von ihren Emotionen beherrscht.
Sie saß mir direkt gegenüber und ihr wurde schlecht als sie mir ihre Sichtweise zu meiner Lebensweise schilderte.
Was ich gut nachvollziehen konnte. Denn sowie ich mich dieser Sichtweise öffnete wurde mir genauso schlecht.

Nun weiss ich aber wenigstens in DEM Bezug einfach,
dass ich mich noch nie damit wohl fühlen konnte,
anderen auf der Tasche zu liegen und auch wenn das oft Thema in meinem Leben war,
mich dem zu stellen und jederzeit mein bestes dafür zu geben,
dass ich das nicht tu.

Aber es ist eben so, dass es Leute gibt, die in meinem Tun und Sein nicht den geringsten Sinn sehen,
ebenso aber auch die, die vieles davon in ihr Leben einbauen können und damit einfach besser leben.
Und letztere einfach über einen Kamm zu Scheren und ihnen zu unterstellen sie seien eh alles nur verkorkste Versager
bloss weil man das (nicht zu unrecht in der Rolle die ich spielte) in mir sah,
find ich ein wenig anmaßend.
Und ich schreib das hier, weil das nicht nur einmal behauptet wurde.

Wenn Dir, geneigter Leser, es gelungen ist, bis hier mitzulesen,
Dann denke ich wirst DU mit dem ein oder anderen Gedanken hier drin etwas anfangen können.
Ich würde mich freuen zu erfahren welche und warum..

Danke für das Internet.
Früher habe ich Tagebuch geschrieben..
da standen aber nur MEINE gedanken drin…

Advertisements

Ein Gedanke zu “… und die Moral von der Geschichte …

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Keine Angst mein Lieber, Mitmensch und auch nicht dem Respekt verlierend, das Dir auch Egoismus gegönnt sei! Wir sehen uns ja so oder so, ein Mal oder auch zwei? Da sei sicher, mir ist es gerade wichtig, das Du Dich auch im Geist mit der Umwelt und dem Deinigen Sein, dem Dasein, beschäftigen darfst! Wir leben auf dieser Erde und alles an unseren Taten hat Auswirkungen auf das Ganze! Und sicherlich ist es gut, Wenn Dir zur Meditation auch noch das auffällige Sonnenlicht von heute gefallen hatte, andere hatten Regen und das war sicherlich dort naß! Und die Welt, im Momentan, ich, sende Dir liebe Grüße, damit Morgen der Tag aalglatt läuft! Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s