von der Kunst, sich den Tag nicht vermiesen zu lassen

Natürlich hätten wir jetzt das Wochenende
mit warten verbringen können.
Irgendwie die Zeit vertreiben,
und uns darüber ärgern wie blöd alle sind.
Die Polizei, die Richterin,
und dass sie Pearl IMMER NOCH nich bei uns ist.

Aber wozu?
Uns ist aufgefallen, dass es WESENTLICH LEICHTER
und vor allem angenehmer ist,
statt dessen einfach zu AKZEPTIEREN,
dass die dinge NOCH nich sind wie wir sie gern hätten,
und statt dessen FREIRAUM zu haben.
FreiRaum für SCHÖNE Dinge.

wie zum Beispiel, an den Strand zu gehen, ihn zu geniessen und
DANKBAR dafür zu sein, dass man sowas geniessen kann,
ohne dass es einen CENT kosten würde.
Dafür braucht nich jeder nen Strand.
Es liegen genügend der kleinen Dinge herum,
die genutzt, bewundert, bestaunt und geliebt werden wollen.
Man muss es EINFACH MAL TUN.

Ich hab ein paar Fotos gemacht,
um den Moment teilen zu können, der so wunderschön
und dennoch so NORMAL war wie ers nur sein konnte.
BEIDES GLEICHZEITIG,
weil das Auge des Betrachtes vorgibt was er sieht,
nicht die Natur der Dinge, die er anschaut.

DSCN1858 DSCN1859 DSCN1860 DSCN1862 DSCN1863 DSCN1864 DSCN1865 DSCN1866 DSCN1867 DSCN1868 DSCN1869 DSCN1870 DSCN1871 DSCN1872

ICH LIEBE DIESES LEBEN!!!
DANKE DANKE DANKE
für diese 
WUNDESCHÖNE WELT!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s